Familienbericht

Inhalte des Familienberichtes

Bei der Familienberichterstattung der Stadt Coburg geht es darum, familienrelevante Leistungsbereiche und hiermit in Verbindung stehende Aufgabenstellungen ressortübergreifend und somit kooperativ im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtungsweise zu erschließen. Hiervon leiten sich entsprechende Zielvorstellungen ab sowie das Erfordernis, ein familienorientiertes Handlungsprogramm zu entwickeln. Der Familienbericht der Stadt Coburg orientiert sich dabei an den Fragen nach den Wohnverhältnisse von Familien, der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, der gesundheitlichen Förderung von Familien, dem Thema Ehrenamt und Selbsthilfe für und von Familien sowie der Funktionalität der sozialen Dienstleistung. Unter soziale Dienstleistungen werden die Bereiche Betreuung, Bildung und Erziehung gesehen.


Familienbericht schafft eine fundierte fachliche Basis

Familienfreundlichkeit entscheidet sich vor Ort, in den Kommunen, in den Stadtteilen und im unmittelbaren Lebensumfeld der Familien. Die Kenntnis darüber, wie die Bürgerinnen und Bürger einer Kommune Familie vor Ort leben und erleben, ist für die familienpolitischen Aktivitäten der Kommunen daher sehr wichtig. Vor diesem Hintergrund hat die Berichterstattung mit einer Konzentration auf Familie und einem lokalen Bezug in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Wir wollen nicht beim Erreichten stehen bleiben, wir wollen unsere familienfreundliche Infrastruktur kontinuierlich weiter verbessern. Hierzu werden Zielsetzungen benötigt, die an der konkreten Lebenssituation der Familien vor Ort ansetzen.