Das Cluster Maschinenbau - die zweitstärkste Branche in Oberfranken

 

Zu den fünf wichtigsten Branchen in Deutschland gehört zweifelsfrei der Maschinen- und Anlagenbau. Mit seinen fast 6.000 Unternehmen und rund 900.000 Beschäftigten zählt er dabei zur größten Branche, noch vor dem Ernährungsgewerbe als auch der Elektrotechnik. Markant ist dies auch in Bayern erkennbar. Ebenso ist er in unserer Region ein wichtiger und bedeutender Zweig.

Laut dem Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung konnte der Maschinenbau den größten Beschäftigungsanstieg verzeichnen. Im Jahr 2006 hat er sich in Bayern um 2,0 % zum Vorjahr verbessert. Die Beschäftigtenzahl bei Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten betrug dabei 195.812 Personen. Im Jahr 2006 belief sich der Bruttolohn – und gehaltssumme auf 8,303 Mrd. €, der Umsatz auf 43,137 Mrd. €. Mit einer Expansion um 9,7 % auf 24,8 Mrd. € steht der Maschinenbau nach wie vor für die zweitwichtigste Gütergruppe des bayerischen Exports (Anteil 17,5 %). Im Vergleich der Jahre 2002 und 2006 ist er um 7,4 Mrd. € gestiegen und zwar von 17,4 auf 24,8 Mrd. €, diese Steigerung beträgt hervorragende 42,5 %. Auch in Oberfranken ist der Maschinenbau sehr ausdrucksstark vertreten. Er beinhaltet in der M + E Industrie über 27 Prozent des Beschäftigtenanteils (13.667 Personen) bei Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten. Er stellt die zweitstärkste Branche (nach Kunststoffverarbeitung) in Oberfranken dar.

Die räumliche Ausdehnung konzentriert sich dabei u.a. auf den Wirtschaftsstandort Coburg, ist hier doch dieses Cluster sehr stark ausgeprägt. Führende Hersteller mit Weltruf sind hier beheimatet. Der nationale und internationale Wachstumsmarkt zeichnet sich durch ein hohes Qualitätsniveau der Beschäftigten aus. Vielschichtige Kompetenzen sind u. a. im Bereich des Maschinenbaus zur Weich- und Hartfeinbearbeitung von Verzahnung und Profilen erkennbar. Zudem ist in Coburg ein funktionierendes Netzwerk zwischen der örtlichen Hochschule und den hiesigen Firmen des Maschinen- und Anlagenbaus vorhanden.