Förderprogramm des Bundesministeriums für die Klimaschutzmaßnahmen in städtischen Gebäuden, LED%2dBeleuchtung

Förderprogramm des Bundesministeriums für die Klimaschutzmaßnahmen in städtischen Gebäuden, LED-Beleuchtung

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit hat ein Förderprogramm aufgelegt zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen. Gefördert werden investive Maßnahmen, die zu einer Treibhausgas-Emissionsminderung führen. Die Stadt Coburg hat den Austausch von alten Leuchten in moderne und energiesparende LED-Leuchten für Flure, Treppenhäuser sowie teilweise Klassen- bzw. Gruppenräume für 6 Gebäude in den Jahren 2014 und 2015 angemeldet. Der Bewilligungsbescheid liegt vor. Die Förderung beträgt 30 % der investiven Kosten. Die wichtigsten Teilmaßnahmen im Jahr 2014 sind:

  • Heimatringschule – Beleuchtung für Klassenraum im Untergeschoß
  • Berufsschule I – Vitrinenbeleuchtung als Flurbeleuchtung im Hochbau
  • Kindergarten Seidmannsdorf – Flurbeleuchtung
  • Kindergarten Wüstenahorn – Beleuchtung im Gruppenraum
  • „Domino“ – Beleuchtung im Flur, Treppenhaus und Büros
  • Kinder- und Jugendzentrum Karl-Türk-Straße – Beleuchtung Flur- und Gruppenraum
  • Im Jahr 2015: Heimatringschule – Beleuchtung in der Turnhalle

Die Kosten belaufen sich auf ca. 48.000,00 € im Jahr 2014 und 61.500,00 € im Jahr 2015. Die Förderung für beide Jahresabschnitte belaufen sich auf ca. 32.800,00 €. Ziel ist eine Einsparung beim Stromverbrauch von mindestens 50 %, wir erreichen Einsparungen zwischen 78 % und 89 %. Durch die Umrüstung der Beleuchtung wird die Stadt Coburg pro Jahr ca. 59.500 kWh Strom einsparen. Die Umwelt, wird gerechnet auf die Lebensdauer der Leuchten, mit 702 Tonnen CO2 weniger belastet. 

Das Förderprojekt läuft von 01.10.2014 - 30.09.2015 unter dem Förderkennzeichen 03K00183.

www.klimaschutz.de

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen