Grünflächenamt - Forst und Baumpflege


Allgemeines

Allgemeines

Der Stadtwald hat eine Fläche von 277 Hektar Wald. Davon liegt gut die Hälfte im Stadtgebiet, die anderen Flächen im Landkreis verteilt. Der Stadtwald im innerstädtischen Bereich befindet sich hauptsächlich im Westen von Coburg, zwischen Schorkendorf im Süden, Scheuerfeld im Westen und reicht im Norden bis zum Kürengrund. Einige kleinere Flächen befinden sich in Ketschendorf, im Lehengraben und am Herzogsweg. Im Landkreis befinden sich die größten zusammenhängenden Waldflächen in Grub am Forst und zwischen Kleingarnstadt und Blumenrod. Darüber hinaus gibt es kleinere Flächen in Fischbach, Neukirchen und Weidach. Viele Flächen, auch im Landkreis sind bereits seit über 100 Jahren im Besitz der Stadt, andere Flächen sind erst in den vergangenen Jahren durch Tausch- oder Ausgleichsmaßnahmen zum Stadtwald dazugekommen.

Der Forstbetrieb der Stadt Coburg pflegt die Flächen mit dem Ziel, alle Leistungen des Waldes nachhaltig zu sichern und nach Möglichkeit zu verbessern. Hierbei gilt dem Schutz des Trinkwassers, der Landschaft und des Erholungswerts als Lebensraum für Tiere und Erholungsraum für Menschen unsere besondere Aufmerksamkeit.

Bereits nach den Stürmen Wiebke und Vivian im Jahre 1990 wurde mit einem konsequenten Waldumbau begonnen. Bei den Stürmen sind besonders die Fichtenbestände flächig geworfen worden und mussten wieder aufgeforstet werden. Um dem in Zukunft vorzubeugen, wird seitdem nur mit standortgerechten Baumarten aufgeforstet. Der Laubholzanteil beträgt von 12% 1990 mittlerweile gut 40%.
 

Der Stadt Coburg wurde am 14. Dezember 2007 der Staatspreis für bayerische Waldbesitzer verliehen.

Den Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung gibt es seit 1997. Er würdigt besondere Leistungen bei Baumartenwahl, Waldbau, überbetrieblichem Engagement, Holzwerbung und Betriebsführung. Die Auszeichnung wurde in München von Herrn Josef Miller überreicht.

Im Juli 2010 wurde unser Waldlehrpfad mit "Grünem Klassenzimmer" im Stadtforts bei Wüstenahorn errichtet. Der Lehrpfad kann selbständig genutzt werden und steht für alle kostenfrei zur Verfügung. Führungen auf Anfrage (Herr Just - Tel.: 09561/89-1676).

A-Z

Ansprechpartner

Forst und Baumpflege

Herr Stephan Just

Stephan.Just@coburg.de

Telefon: 09561/ 89-1676
Fax: 09561/ 89-2679

Erreichbarkeit im Büro immer Dienstag von 10.00 bis 11.00 Uhr!

Dienstleistungen

Weitere Informationen