Tiere des Jahres

Lurch des Jahres 2014 - Gelbbauchunke

Lurch des Jahres 2014 - Gelbbauchunke

Gelbbauchunke (Bombina variegata)

Die Gelbbauchunke gehört zu einer urtümlichen Familie der Lurche. Ihre Oberseite ist unscheinbar braun. Die Unterseite inklusive der Innenseiten der Gliedmaßen und der Finger und Zehen ist intensiv hellgelb bis orange gefärbt und mit bleigrauen bis schwarzen Flecken oder Flächen durchsetzt. Die Pupille ist herzförmig, das Trommelfell äußerlich nicht erkennbar.

Die Gelbbauchunke ist bei uns nur in Süd- und Mitteldeutschland verbreitet. Sie gehört zu den Amphibien mit einer engen Gewässerbindung. Ursprünglich war die Art ein typischer Bewohner der Bach- und Flussauen. Sie besiedelte hier die in Abhängigkeit von der Auendynamik immer wieder neu entstehenden, temporären Kleingewässer. Auch in ihren zivilisatorischen Ersatzbiotopen bevorzugt sie temporär wasserführende Klein- und Kleinstgewässer auf lehmigem Grund, wie Traktorspuren, Pfützen und kleine Wassergräben. Meist sind diese vegetationsarm und frei von konkurrierenden Arten und Fressfeinden. Durch die schnelle Erwärmung der Gewässer ist eine rasche Entwicklung des Laichs und der Larven gewährleistet. Man findet diese Pionierart heute üerwiegend in Steinbrüchen, Lehm- oder Kiesgruben sowie auf Truppenübungsplätzen.

 


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel