Tiere des Jahres

Libelle des Jahres 2014 - die kleine Moosjungfer

Libelle des Jahres 2014 - die kleine Moosjungfer

Kleine Moosjungfer (Leucorrhinia dubia)

Die kleine Moosjungfer zählt zu den Segellibellen.

Sie erreicht eine Flügelspannweite von fünf bis sechs Zentimetern bei einer Körpergröße von drei bis vier Zentimetern.
Reife Männchen sind blutrot und schwarz gefärbt. Bei den Weibchen sind die Dorsalflecken alle weiß-gelb gefärbt.
Man findet diese Art an Hochmooren und an Verlandungszonen von Moorseen. Sie ist wegen ihrer Spezialisierung auf Moorbiotope in Deutchland stark gefährdet.

Die Männchen fliegen in Ufernähe und setzen sich gerne nahe am Boden auf Pflanzen, Steine oder Holz. Flugzeit ist von Mai bis August.

Die Paarung startet am Wasser und endet in der Vegetation. Das Weibchen legt seine Eier mit wippenden Bewegungen an schwimmenden Torfmoosen ab. Dies geschieht unter der Bewachung des Männchens. Die ersten Larven schlüpfen nach drei Wochen. Sie leben vorerst zwischen den Moospflänzchen. Sie wachsen sehr langsam und benötigen zwei bis drei Jahre für ihre Entwicklung. Dies ist auch der Fall, weil die Moorgewässer sehr sauer, kalt und sauerstoffarm sind und deshalb relativ wenige Nahrungstiere darin vorkommen.


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel