Tiere des Jahres

Vogel des Jahres 2013 - Bekassine

Vogel des Jahres 2013 ist die vom Aussterben bedrohte Bekassine, ein Schnepfenvogel.

Auffälliges Merkmal des mit beige-braunem Federkleid gut getarnten Vogels ist sein 7 cm langer, gerader Schnabel. Bekassinen stochern damit tief im weichen, d. h. feuchten Boden, um Kleintiere zu ertasten. Neben Würmern, Schnecken und Insekten stehen auch Sämereien und Beeren auf dem Speiseplan.

Ein weiteres Merkmal der Bekassine ist der spektakuläre Balzflug der Männchen mit einem lautstarken "Wummern", das wie Meckern klingt. Der Laut entsteht während des Sturzflugs durch den Wind, wenn der Vogel seine beiden äußeren Schwanzfedern abspreizt. Die Männchen steigen auf meist 50 Meter Höhe in scharfem Zickzack steil auf, um dann jäh zur Seite abzukippen. Dieser Kunstflug ist besonders gut von März bis Mai, vor allem in den Morgenstunden zu sehen bzw. zu hören. Der Nistplatz ist am Boden.
Mit ihrem Lebensraum, den Feuchtwiesen, schwindet auch die Bekassine aus der Landschaft. Höchstens 900 Brutpaare gibt es noch in Bayern. Neben dem auf 10 - 12 Brutpaare zurückgegangenen Bestand im gesamten Itztal ist sie in Coburg mit ca. 10 Paaren im relativ kleinen Naturschutzgebiet "Glender Wiesen" noch gut vertreten!

 


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel