Hofgarten und Kleiner Rosengarten

Hofgarten - Entwicklungsgeschichte

Die Entwicklungsgeschichte des Hofgartens

Der Garten von Herzog Albrecht III. von Sachsen-Coburg

Herzog Albrecht III. beauftragt den Saalfelder Architekten Justinus Bieler mit der Planung eines Gartens. Bis 1682 entsteht ein Hanggarten nach streng geometrischen Formen. Der Grundriss war nahezu quadratisch. Diese Art Garten wird als Barock-/Rokokogarten bezeichnet.

Umgestaltung zum Landschaftsgarten unter Herzog Ernst I. 

Herzog Ernst I. veranlasst grundlegende Veränderungen des Hofgartens. Bei der Gestaltung orientiert er sich am Englischen Landschaftsgarten. Im Jahr 1817 lässt Ernst I. für seine Eltern ein Mausoleum im Hofgarten errichten. Ab 1835 beginnt die Umgestaltung zum Landschaftsgarten.

Vollendung des Gartens unter Ernst II.

Am 1. August 1844 wird Carl Gustav Zeißig zum Hofgärtner ernannt. Er erbittet sich sogleich die Erlaubnis, umfassend in den überkommenen Gehölzbestand des Hofgartens einzugreifen, was auch erfolgt. Der Herzog ließ 1852 zuerst das Gelände oberhalb der Arkaden umgestalten. Am 25. September 1856 gibt Herzog Ernst II. bekannt, dass sämtliche Grundstücke zwischen Hofgarten und Festung aufgekauft wurden. Hofgärtner Zeißig wird mit dem Verfassen eines Gestaltungsplanes betraut. Bereits vor der Fertigstellung der Parkanlage wird durch eine Bekanntmachung vom 27. April 1857 der Öffentlichkeit das Betreten des Parks erlaubt. Allerdings nur auf den Wegen, andernfalls ist eine Strafe von 1 Gulden 30 Kreuzer zu entrichten. Unter Herzog Ernst II. erhält der Hofgarten bis 1860 seine heutige Größe und Gestaltung.

Der Hofgarten nach 1893

Nach dem Tod von Ernst II. im Jahr 1893 erfolgen keine großen Veränderungen mehr. 1899 wird das bronzene Reiterstandbild des Herzogs oberhalb des Schlossplatzes eingeweiht. Zu Ehren von Herzog Alfred, der 1900 starb, wird 1903 der Herzog-Alfred-Brunnen errichtet. 1912/14 lässt Herzog Carl Eduard das Naturkunde-Museum bauen. Aus neuerer Zeit datieren zwei Spielplätze. Das Naturkunde-Museum wurde 1996 erweitert.


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel