zurück zur letzten Seite

Kfz – Saisonkennzeichen

Übersicht

Zweckverband Zulassungsstelle (Kfz - Zulassung) - Kfz – Saisonkennzeichen


Für ein Fahrzeug das nur für einen begrenzten, jedes Jahr wiederkehrenden Zeitraum zugelassen werden soll, muss ein Saisonkennzeichen beantragt werden.

Der Zeitraum in dem das Fahrzeug im Betrieb ist, muss auf volle Monate bemessen werden. Außerdem muss es mindestens zwei Monate und darf höchstens elf Monate umfassen.

Dieses Kennzeichen erspart die jährliche An- und Abmeldung.

Der Umtausch des Fahrzeugscheines in die Zulassungsbescheinigung Teil I sowie des Fahrzeugbriefes in die Zulassungsbescheinigung Teil II ist bei der Bearbeitung Ihres Anliegens gesetzlich vorgeschrieben.



Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis/Pass des Halters, bei Firmen zusätzlich die Gewerbeanmeldung und bei Vereinen den Vereinsregisterauszug.
  • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I oder Abmeldebescheinigung
  • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Deckungskarte bzw. eVB-Nr. (elektronische Versicherungsbestätigung)
  • Gültiger Bericht über die letzte Hauptuntersuchung (sofern diese bereits erforderlich war)
  • Teilnahmeerklärung zum Lastschrifteinzugsverfahren
  • Bei bereits zugelassenen Fahrzeugen sind die alten Kennzeichen vorzulegen

Bei Vertretung durch eine/n Bevollmächtigte/n sind vorzulegen:

  • Vollmacht
  • Kombimandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer im Lastschriftverfahren (SEPA-Kombimandat), unterschrieben, im Original (ab 01.02.2014)
  • Personalausweis / Pass des Vollmachtgebers und des Bevollmächtigten

Kosten

Mindestkosten 29,20 Euro; (könnte sich je nach Bearbeitungsaufwand erhöhen)

Die Gebühren können entweder bar oder mit der EC-Karte im bargeldlosen Zahlungsverkehr beglichen werden.

Was noch?

Außerhalb des sogenannten Betriebszeitraumes darf sich das Kraftfahrzeug nicht auf öffentlicher Verkehrsfläche befinden.

 
 
 
 
Hauptanschrift