zurück zur letzten Seite

Führerschein – Wiedererteilung nach Entzug der Fahrerlaubnis

Übersicht


Ihr Führerschein wurde durch ein Gericht mit Festsetzung einer Sperrfrist bzw. durch die Verwaltungsbehörde entzogen. Um Ihre Fahrerlaubnis wieder zu erlangen, müssen Sie einen Antrag auf Neuerteilung bei der Fahrerlaubnisbehörde Ihres Hauptwohnsitzes stellen.  

Hierfür ist Ihre persönliche Vorsprache nach vorheriger Terminvereinbarung zur Klärung der Antragsunterlagen notwendig. Eine Antragstellung kann frühestens drei Monate vor Ablauf der Sperrfrist erfolgen.



Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis/Pass
  • ein biometrisches Lichtbild
  • Führungszeugnis, dieses können Sie im Bürgerbüro oder im Einwohnermeldeamt der Stadt Coburg (zur Vorlage bei der Führerscheinbehörde) beantragen

Über zusätzlich benötigte Antragsunterlagen werden Sie - nach Klärung der beantragten Klassen - bei Ihrer persönlichen Vorsprache in der Fahrerlaubnisbehörde informiert. 

Kosten

Kostenvorschuss 110,10 Euro bei Antragsabgabe

Falls eine Eignungsüberprüfung erforderlich sein sollte, entsteht eine Restgebühr in Höhe von 50,00 Euro bei positivem Ausgang.

Rechtliche Grundlagen

§ 20 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)

Voraussetzungen

Wurde Ihr Führerschein durch ein Gericht entzogen, wird im Strafverfahren nicht entschieden, ob Sie nach Ablauf der Sperrfrist Ihre Fahrerlaubnis wieder erhalten. Es ist vielmehr Aufgabe der Fahrerlaubnisbehörde zu prüfen, ob alle Vorausetzungen für die Neuerteilung vorliegen. 

Daher sollte Ihr Antrag mit den benötigten Unterlagen rechtzeitig (ca. 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist) bei der Verwaltungsbehörde eingereicht werden. Im Zuge der Bearbeitung Ihres Antrages werden weitere Ermittlungen (z.B. Anfrage Verkehrszentralregister, Aktenanforderung Gericht, Eintragungen Führungszeugnis usw.) vorgenommen. Das Ergebnis unserer Ermittlungen ist entscheidend dafür, ob möglicherweise ein Gutachten zur Klärung Ihrer Fahreignung zu erbringen ist.

Wir bitten daher um Verständnis, dass bei Antragstellung noch keine Auskunft über eine eventuell erforderliche Eignungsüberprüfung gegeben werden kann.        

Was noch?

Eine persönliche Vorsprache nach vorheriger telefonischer Vereinbarung wird dringend empfohlen, damit Informationen über erforderliche Antragsunterlagen erteilt werden können.

Zeitpunkt/Fristen

Ein Antrag sollte ca. 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist gestellt werden (jedoch bitte nicht früher)

Links

Formulare & Online-Dienste

 
 
 
 
Hauptanschrift