Die Gartenlaube - Friedrich Hofmann

Die Gartenlaube - Friedrich Hofmann

Friedrich Hofmann

Der Koborgher unn sei Sproch

A Koborgher bin ich,
des wisst’r von je,
unn als Koborgher red ich halt,
wie ich’s versteh.

Zun Schögetu freilich,
do bin ich ze faul,
denn a Koborgher nimmt sich
ka Blatt net versch Maul.

Es g’härt halt öllenden
zu Jed’n sei Sach,
zun Voghel die Luft
unn zun Fischla d’r Bach.

A Tanz zu d’r Kerwa,
die Antwort zur Frogh,
unn a Koborgher Maul g’hört
zur Koborgher Sproch.



Frankenlob

In Franken is’ schö,
unn dös is’ gar ka Frogh;
’s gibt Leut genugh, danana
muß mersch erscht sogh....


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel