Cortendorf Bitte auf das Bild klicken
Quelle: Stadtarchiv

Cortendorf



eingemeindet 01.07.1934

Fläche km²: 1,65
Einwohner: 1.477
(Stand: 30.06.2010)
 
 
Der Altort Cortendorf, nördlich unterhalb der Veste zwischen dem Hahnflussknie und Festungsberg gelegen, erstreckte sich im Bereich der heutigen westlichen Waldsachsener Straße bis zur Abzweigung des Denkmalweges, bei dem es sich ebenfalls um eine Altstraße bzw. einen Altweg handelt. Zum Altstraßensystem gehören auch die Schulstraße, Baumgartenweg und Fischersleite. Der Bausenbergweg ist ein ausgebauter Feldweg. Die im Bogen von der neuen Adolf-Waldrich-Straße nach Norden zur Waldsachsener führende und dann als Stich endende Straße stellt die alte Nordgrenze des Dorfes dar. Im Hahnflussknie entstand die Maschinenfabrik Langenstein und Schemann.

Ein zweiter Siedlungsbereich der Gemarkung Cortendorf besteht heute noch in seinen alten, schon auf dem Urkataster gezeigten Grenzen direkt nördlich der Itz am alten Übergang der Rosenauer Straße, dessen Ortsende das ehemalige Wirtshaus einnimmt. Zwischen Rosenauer Straße und Itz entstand die Brauerei Scheidmantel.

.........................................................................................................................................................................

Weitere Informationen:
Webseite des TSV Cortendorf


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel