Aktuell

gans offen 2014

Coburg gans genießen

Gänse, Autos und viele Parkplätze

 

Am 9. November startet der dritte verkaufsoffene Sonntag mit der kleinen Automeile in der Coburger Innenstadt. Das Wahrzeichen – die Martinsgans - wurde dabei zum Motto und Namensgeber für „Coburg gans genießen“. Zahlreiche Geschäfte laden von 13 bis 18 Uhr zum Bummeln, Schauen und Einkaufen ein. Am Coburger Markt präsentieren Coburgs Autohäuser ihre Neuheiten. Als Highlight des Tages lädt die Mauer alle Besucher zur Wiedereröffnungsfeier des Parkhauses Mauer ein.

 

Die Mauer ist in Feierstimmung
Ganze Arbeit hat die Wohn- und Stadtentwicklungsgesellschaft Coburg mbH, kurz Wohnbau, geleistet: Das Parkhaus Mauer hat am 30. Oktober seine Tore wieder geöffnet. Nach gründlicher Sanierung und Modernisierung lässt es keine Wünsche offen. Breitere Parkplätze und Fahrwege bieten allen Komfort für Kurzparker in absoluter Innenstadtlage. Für die vielen Geschäfte rund um das Parkhaus Mauer ein Anlass, die Wiedereröffnung mit tollen Aktionen zu feiern. Gemeinsam mit der Wohnbau hat das Citymanagement der Stadt Coburg einige Attraktionen für Kinder auf die Beine gestellt. Die Kleinsten dürfen sich in einer Bobbycar-Rallye messen und die Größeren dürfen zeigen, wie fit sie sich schon im Verkehr bewegen. Als Andenken können sich alle Kinder in der Kreativ-Station einen Schlüsselanhänger basteln. Für das leibliche Wohl sorgen das Brauhaus zu Coburg und das Café Sorgenfrei. Auch eine Runde zu Fuß um das Parkhaus Mauer lohnt sich, denn nicht nur die Geschäfte an der Mauer warten mit tollen Angeboten, auch in der Webergasse und in der Judengasse ist Einiges geboten!

 

„Gans“ einfach in die Innenstadt
Zum verkaufsoffenen Sonntag ist es „gans“ einfach in die Coburger Innenstadt zu gelangen. Die SÜC ermöglicht es, dass zum verkaufsoffenen Sonntag in allen Stadtbussen die einfache Fahrt nur einen Euro kostet! Die Wohnbau öffnet außerdem die Parkhäuser Mauer, Post und Zinkenwehr für kostenloses Parken. Und das Citymanagement der Stadt Coburg hat wieder das Parkhaus der HUK in der Bahnhofstraße, Einfahrt Kanalstraße, für die Coburger Kunden organisiert, wo, wie auf dem Ketschenanger, kostenlos  geparkt werden kann.

 

Einkaufen und „gans“ viele Aktionen
Coburgs Innenstadthändler locken mit zahlreichen Sonderaktionen, Kostproben oder Prosecco, bieten satte Rabatte sowie Gewinnspiele. Der verkaufsoffene Sonntag ist zudem die perfekte Gelegenheit, gerade für Familien, auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten Weihnachtsgeschenke zu kaufen oder sich für den eigenen Wunschzettel inspirieren zu lassen. In jedem Fall wird der Einkauf am Sonntag zu einem „gans“ besonderem Erlebnis.

 

„Gans“ viel genießen!
Doch nicht nur die Bummler und Käufer sind an diesem Sonntag in Coburg gut bedient, auch Genießer kommen auf ihre Kosten und können sich zum Beispiel über das reichhaltige Angebot der Genussregion Coburger Land in der Spitalgasse informieren. Wer die müden Füße nach erfolgreichem Beutezug ausstrecken möchte, entspannt sich beim Einkehrschwung mit leckeren Köstlichkeiten in den zahlreichen Gasthäusern und Cafés. Oder mit einem raschen Imbiss am Markt mit Coburger Bratwurst, gebackenen Champignons oder Crêpes, während die Kleinsten eine Runde auf der Kinder-Eisenbahn drehen.

 

Für Kinder ist „gans“ viel geboten 

Ob an der Mauer oder auf dem Marktplatz, Kinder finden in der ganzen Innenstadt tolle Aktionen. Für alle Eltern, die sich schon einmal erste Inspirationen für Weihnachten holen möchten, bietet die  Kreisverkehrswacht Coburg von 14.30 bis 16.30 Uhr in den Räumen des „Fugenlos“ in der Herrngasse allen Kindern, Eltern, Großeltern und Interessierten Lernerfahrungen durch Spannung und Spiel - mit Helmtest, Kindergurtschlitten, Verkehrsquiz, Fahrzeugparcours und Malstation.

 

Kleine Autoschau, große Klasse
Kleiner als die Frühjahrsschau, aber nicht weniger interessant und gespickt mit echten Neuheiten, ist der Coburger Autoherbst auf dem Markt. Zwischen Stadthaus und Rathaus zeigen insgesamt 14 Autohäuser aus Coburg und der Umgebung über 20 Marken und damit für jeden Geschmack und Bedarf etwas. Kleinwagen gegen Parkplatz-Probleme, Kompakt-Vans für die reiselustige Familie, SUVs und leistungsstarke Sportwagen oder echte Klassiker für den erlesenen Geschmack.

 

Für den „gans“ guten Zweck: Glückliche Gänse
Traditionell gehört außerdem die Coburger Narrhalla zu „Coburg gans genießen“! Die Coburger Narren organisieren gemeinsam mit dem Elferrat die traditionelle Gänseverlosung am Stadtcafé. Der Erlös wird auch in diesem Jahr wieder einem guten Zweck zu Gute kommen. Alljährlich werden so gemeinnützige und soziale Einrichtungen für bedürftige Menschen unterstützt. Da heißt es Lose ziehen und gewinnen!

 

Coburger Adventskalender mit dabei!

In der Spitalgasse verkauft der Lions Club Coburg Veste erneut den beliebten Coburger Adventskalender. Der kunterbunte Kalender ist ein schönes Andenken an die Vestestadt und wartet außerdem mit vielen Gewinnen auf. Mit dem Erlös werden Kinder- und Jugendprojekte im Raum Coburg unterstützt. Es gibt ihn außerdem in vielen Geschäften der Innenstadt.

 

Italien „gans“ nah! Spezialitätenmarkt am Albertsplatz

Bereits ab dem 4. November weht ein Hauch Italien am Albertsplatz und feinste italienische Produkte halten Einzug in Coburg. Markthändler aus den Top-Regionen Italiens bieten dann an sechs Verkaufstagen köstliche Spezialitäten an. Alle italienischen Köstlichkeiten kommen direkt von Erzeugern aus Italien.

Wildschwein-Salami aus der Toskana, Weine aus Sizilien, Oliven und Käse aus Apulien sind nur Beispiele für die tollen

kulinarischen Anreize, die der italienische Spezialitätenmarkt in Coburg bietet. Vom 4. bis 9. November hat er werktags von 9.00 bis 19.00 Uhr, am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

Dies ist nur ein Vorgeschmack auf Coburgs dritten verkaufsoffenen Sonntag am 9. November, der mit einem Platzkonzert der Stadtkapelle um 12.30 Uhr auf dem Markt eröffnet wird. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen und freuen Sie sich auf ein weiteres Erlebnis Coburg!

 

Hier geht´s zum Flyer Download


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel