Neuer Treffpunkt der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen

Das Treffen der neuen Selbsthilfegruppe für Patienten mit Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen findet am Mittwoch, 14. Februar, um 18:00 Uhr in den Räumen des Reha-Teams, Rodacher Straße 71, in Coburg, statt. Parkplätze sind in ausreichender Anzahl vorhanden.

Die Krankheitsbilder bei Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen haben vielfältigen Auswirkungen auf das Hormonsystem des Körpers. Hormone steuern als chemische Botensubstanzen zahlreiche körperliche Funktionen, von Wachstum über Fortpflanzung bis hin zur Verdauung. Zu den Hypophysen- und Nebennieren-erkrankungen gehören z. B. Krankheitsbilder wie Morbus Cushing, Morbus Addison, Prolaktinom, Akromegalie und weitere. Diese vergleichsweise seltenen Krankheiten werden wegen der uncharakteristischen Beschwerden oft sehr spät diagnostiziert und behandelt. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Patienten kann Mut und Hoffnung spenden und vor allem helfen, zu lernen mit der chronischen Erkrankung zu leben. Gleichzeitig bietet die Gruppe auch Raum für die eigene Weiterentwicklung im Bereich des Wissens zur Erkrankung, zu Medikamenten, Ärzten, Studien etc.

Wer sich dieser neuen Selbsthilfegruppe anschließen möchte, kann sich bei der Leiterin, Frau Denise Mehls  unter Tel.: 0171/8032770, E Mail: shg-nebenniere-coburg@outlook.de melden oder gleich zum Treffen kommen.

 

 


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel