Bündnis Coburg – Die Familienstadt: Vier neue Partner unterstützen Coburg – Die Familienstadt

Bündnis Coburg – Die Familienstadt: Vier neue Partner unterstützen Coburg – Die Familienstadt

Mit „72 plus 4“ begrüßte der Oberbürgermeister der Stadt Coburg Norbert Tessmer vier neue Bündnispartner im Bündnis Coburg – Die Familienstadt.

Von frühester Kindheit bis ins hohe Alter möchte die Stadt Coburg mit ihrem „Bündnis für Familie“ generationen-übergreifend die Situation der Familien in den Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Handelns rücken.

„Mittlerweile ist eine familienfreundliche Infrastruktur entstanden, die Familien entlastet, berufstätige Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen und Alleinstehenden sowie älteren Menschen eine soziale Unterstützung bieten soll. Ziel ist es immer, einen Mehrwert für Familien in Coburg zu schaffen“, betonte der Oberbürgermeister und machte damit deutlich, wie wichtig das Bündnis und die Zusammenarbeit mit seinen Partnern ist. An den 76 Bündnispartnern sieht man die Vielfältigkeit des Bündnisses.


Neu in der Bündnisfamilie:

Ruheraum Coburg ist eine Gemeinschaft selbstständiger Therapeutinnen und Coaches. Jeder einzelne steht für sich und seine (Behandlungs-) Methode. So kann es von großem Nutzen sein, unterschiedliche Methoden, die im Rahmen gemeinsamer Praxisgemeinschaft angeboten werden können, zu kombinieren und gemeinsame Wege und Lösungen finden. „Der Grund warum wir Bündnispartner sein wollen ist, dass Coburg eine Familienstadt ist und wir wollen dazu beitragen, dass sich Familien, egal in welchem „Stadium“ sie sich befinden, sich angenommen fühlen und eine Begleitung in verschiedenen Lebenslagen erhalten“, bekräftigte Nicole Kollarsch ihren Entschluss für ihre Unterschrift zur Bündnispartnerschaft.

Hörgeräte Geuter ist seit über 30 Jahren Spezialist für gutes Hören und Verstehen in Coburg. Das Terzo-Zentrum ist bisher der einzige Hörakustiker in Coburg, der die Terzo-Gehörtherapie anbietet, ein Gehör- und Gehirntraining, das vor allem das Verstehen in geräuschvoller Umgebung verbessert. Horst Geuter hat vor über 10 Jahren den Coburger Gesundheitstag ins Leben gerufen, der einmal jährlich rund ums Thema Gesundheit und Wellness informiert. Um die Verbindung zur Familienstadt Coburg zu vertiefen, ist für Inhaberin Jessica Hess die Bündnispartnerschaft logische Konsequenz.

Mit 14, 15 oder 16 Jahren kann man keine wirkliche Vorstellung haben, wie sich das Arbeitsleben anfühlt. Dennoch müssen Jugendliche in diesem Alter herausfinden, welchen Bildungsweg sie einschlagen wollen. Die Stiftung Lebenspfad hilft Schülern dabei, selbst zu erarbeiten, was für sie das Richtige ist. Elke Susanne Gillardon, Initiatorin und Vorstand der Stiftung Lebenspfad, beschäftigt sich seit 2010 mit Jugendlichen und Berufsorientierung an der Schnittstelle Schule zum Beruf und hat verschiedene Formate für Schulen entwickelt, die vor allem einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Ihr wichtigstes Ergebnis war bisher, dass ein Schulversager in der Ausbildung zum Überflieger wird. Elke Susanne Gillardon ist es ein Anliegen, mit ihrer bisherigen Erfahrung, die Entwicklung im Bereich Bildung gemeinsam mit dem Bündnis voranzutreiben.

Die Context GbR, bestehend aus freiberuflich arbeitenden Gesellschafterinnen, wurde im April 2010 gegründet. Hinter der Gesellschaft stehen vier erfahrenen Beraterinnen, die seit Anfang der Neunziger Jahre in ihrem jeweiligen Themenumfeld professionell arbeiten und somit auf eine über 20-jähringe Beratungskompetenz zurück blicken. Die Angebotspalette umfasst Leistungen der Jugendhilfe nach dem SGB VIII, systemische Beratung und Therapie für Einzelne, Paare und Familien sowie psychologischen Fachdienst für eine Mutter/Vater-Kind Einrichtung.

„Ein starkes Bündnis für Familie sehen wir als wichtige Basis, um in Coburg optimale Bedingungen für eine gute Entwicklung von Kindern und ihren Familien anbieten zu können. Daran wollen wir beteiligt sein und familienfreundliches Leben mit Engagement in der Stadt mit gestalten“, so Sandra Steiche, Dipl. Sozialpädagogin (FH) bei der Context-Beratung.

Mit ihrer Unterschrift erklärten sich die vier neuen Bündnispartner bereit, gemeinsam an den Zielen für „Coburg – Die Familienstadt“ zu arbeiten und diese mit Leben zu füllen.  

Weitere Informationen im Bündnisbüro „Coburg – Die Familienstadt“ Tel. 09561/892511 oder unter www.coburg.de/familie

 

 

 

 


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel