Luther im WWW – Landesbibliothek präsentiert Online-Gesamtausgabe des Reformators Oberbürgermeister Norbert Tessmer (links) und Bibliotheksdirektorin Dr. Silvia Pfister

Luther im WWW – Landesbibliothek präsentiert Online-Gesamtausgabe des Reformators

Rechtzeitig zu Beginn des Reformationsjahres 2017 konnte die Landesbibliothek Coburg die Online-Ausgabe von Luthers Gesamtwerk erwerben. Ermöglicht wurde der  Ankauf durch einen großzügigen Zuschuss der Niederfüllbacher Stiftung.

Die Online-Ausgabe der sogenannten Weimarer Ausgabe beruht auf der mehr als 100 Bände umfassenden  kritischen Gesamtausgabe von Luthers Werken aus dem Böhlau-Verlag Weimar. Sie wurde zu Luthers 400. Geburtstag im Jahr 1883 begonnen und im Jahr 2009 abgeschlossen. Über die Webseite der Landesbibliothek können nun eingeschriebenen Benutzer der Landesbibliothek kostenlos – auch von zu Hause aus - auf Luthers deutsche Bibelübersetzung, seine Tischreden, seinen Briefwechsel sowie seine sonstigen Schriften wie z.B.  seine von anderen aufgezeichneten mündlichen Äußerungen sowohl in lateinischer als auch in deutscher Sprache zugreifen.

„Obwohl wir bereits die Print-Ausgabe der Luther-Gesamt-Ausgabe besitzen, stand der Erwerb der digitalen Weimariana für Coburg als eine der klassischen deutschen Lutherstätten ganz oben auf unserer Wunschliste. Nachdem sie uns jetzt zum Subskriptionspreis von rund 8000.- € statt dem regulären Preis von 12.000 € angeboten wurde, haben wir zugeschlagen. Die alleinige Finanzierung eines so hochpreisigen Objektes  wäre uns schwergefallen. Deshalb freut es uns, dass wir die Niederfüllbacher Stiftung mit ins Boot holen konnten“, so Bibliotheksdirektorin Dr. Silvia Pfister.

Zur Erinnerung an Martin Luthers Aufenthalt auf der Veste Coburg im Jahr 1530 hat Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861), Prinzgemahl der englischen Königin Victoria, eine Sammlung von Lutherdrucken aus der Lutherzeit angelegt. Die Sammlung diente einst der Ausstattung des Lutherzimmers auf der Veste Coburg und wurde 1950 von dort in die Landesbibliothek überführt. In der Lutherbibliothek befinden sich nicht nur zahlreiche Flugschriften, vor allem Predigten und Sendbriefe, sondern auch unterschiedliche frühe Bibeldrucke einschließlich der ersten gedruckten vollständigen Lutherbibel von 1534.

Damit nicht genug: Etliche originale, teilweise sehr ansprechend illustrierte Lutherdrucke befanden sich auch vorher schon in der Landesbibliothek, deren Anfänge zurückreichen bis in die letzten Lebensjahre des Reformators.


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel