Das Puppenmuseum zum Anfassen

"Virtueller Rundgang" für Gruppen von außerhalb

An Hand von Bildern und einigen Exponaten - die im Unterschied zur klassischen Museumsführung sogar berührt werden dürfen (!) - führen wir Sie "virtuell" durch das Puppenmuseum. Sie sehen alle Highlights des Rundgangs. Das Angebot findet in einem barrierefrei zu erreichenden Raum in der Nähe des Museums statt.

Neben dem Querschnitt durch die gesamte Sammlung des Puppenmuseums können Sie auch verschiedene Spezialthemen buchen. So bleibt etwas mehr Zeit für das gemeinsame Betrachten der Exponate und das Gespräch.

Unsere Themen in der Übersicht:

1) Das Puppenmuseum zum Kennenlernen (wie oben beschrieben)

2) Friedrich Rückert im Puppenmuseum

3) Celluloidpuppen – Zeitzeugen der 1930er – 1950er Jahre

4) Puppenherd und Dampfmaschine: Wie Spielzeug auf die Rolle in der Gesellschaft vorbereitete

5) Vom Vorbild zur besten Freundin: Die Entwicklung der Spielpuppe

6) Herein in die gute (Puppen-)Stube! Wohnkultur im Bürgertum 1850-1950

7) Hausfrauenalltag in Miniatur: Die Entwicklung von Technik und Hygiene im Spiegel der Puppenküche

8) Unsere Spielzeugregion: Die Geschichte der Spielzeugherstellung zwischen Nürnberg und Erfurt

9) Thema der aktuellen Sonderausstellung (siehe unter "Aktuelles")

Dauer:    ca. 45 Min. - max. 60 Min.

 

Preise :

Gruppen ab 10 Personen: 2,50 € p.P.

Gruppen bis 10 Personen: 25,00 € pauschal


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel

 
 
 
 
Hauptanschrift

Puppenmuseum Coburg

Frau Christine Spiller
Rückertstraße 2-3
96450 Coburg
Telefon: 09561 / 891481 (vormittags erreichbar)
Fax: 09561 / 89-1489
puppenmuseum@coburg.de
http://www.coburger-puppenmuseum.de

Stadtplanlink



 
 
 

Öffnungszeiten

April bis Oktober

Täglich von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

November bis März

Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Montag Ruhetag

Museum geschlossen am:
24.12., 31.12., 01.01. Faschingsdienstag, Karfreitag, Sambawochenende (zweites Wochenende im Juli)

Wir sind Mitglied der Deutschen Spielzeugstraße e.V.