Aktuelles aus dem Puppenmuseum

Puppen unter der Lupe

Puppen unter der Lupe am 26.03.2017 - entfällt!

Die Museumsleiter der drei Spielzeugmuseen - Deutsches Spielzeugmuseum Sonneberg, Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt und Coburger Puppenmuseum - bilden das Expertenteam und geben Auskunft über Herkunft, Hersteller, Datierung und Materialien Ihrer mitgebrachten Puppen.

In beinahe jedem Haushalt gibt es sie, die sorgfältig bewahrten, ererbten oder ganz zufällig aufgefundenen Puppen. Sie schlummern auf Dachböden, in Kammern und Kästen. Einigen unter ihnen wird sogar ein Ehrenplatz in den Wohnungen ihrer Besitzer zuteil. Ob aus Porzellan, Zelluloid oder Kunststoff, ob aus der eigenen Kindheit oder der einer älteren Generation ­– eine jede dieser Puppen erzählt ihre eigene Geschichte.

In der Veranstaltungsreihe „Puppen unter der Lupe“ stellen sich die Leiter der drei Spielzeugmuseen in Coburg, Neustadt bei Coburg und Sonneberg der nicht immer leichten Aufgabe, diesen Puppen-Geschichten nachzuspüren. Frei nach Art der beliebten Sendereihe „Kunst und Krempel“ nehmen sie die „Lieblinge“ der Puppenbesitzer „unter die Lupe“. Im Fokus ihres Interesses stehen Zeitbezug, Hersteller und Herstellungszeit sowie Fertigungstechniken und Werkstoffe. Die Puppenbesitzer dürfen auch Tipps zur Pflege und Erhaltung erwarten. Die Bratungsaktion ist kostenfrei. Die Akteure der Veranstaltung freuen sich jedoch über eine kleine Spende.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Puppenschätze im Deutschen Spielzeugmuseum Sonneberg! Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

 

 


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel

 
 
 
 

Öffnungszeiten

April bis Oktober

Täglich von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

November bis März

Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Montag Ruhetag

Museum geschlossen am:
24.12., 31.12., 01.01. Faschingsdienstag, Karfreitag, Sambawochenende

Wir sind Mitglied der Deutschen Spielzeugstraße e.V.