Auf den Spuren Friedrich Rückerts in Coburg

Friedrich Rückerts Nachkommen machten das Sommerhaus und das Arbeitszimmer mit Mobiliar, Büchern und Ausstattungsstücken im hinterlassenen Zustand als Erinnerungsstätte für die Öffentlichkeit zugänglich.


Das Wohnhaus

1838 erwarb Rückert das Gut in dem Dorf Neuses, das heute ein Coburger Stadtteil ist. Hier richtete
Rückert 1841 seinen Hauptwohnsitz ein und lebte hier mit seiner Frau Luise und den Kindern während der vorlesungsfreien Zeit. Die letzten 18 Jahre (ab 1848) wohnte und arbeitete er ständig in Neuses.


Zu besichtigen ist heute noch das Dichterzimmer.
Kontakt: Christel und Klaus Rückert
Friedrich-Rückert-Str. 13 96450 Coburg
09561/ 66308

 


Das Sommerhaus

Etwa einen Kilometer nördlich von Neuses liegt der Goldberg, auf dem sich Rückerts Garten mit dem
Dichterhäuschen befindet. Rückert ließ es 1846
erbauen, auch die Zufahrt mit der heute noch existierenden Kastanienallee ließ Rückert anlegen.


Kontakt: Ulrike und Horst Rückert
Goldbergstr. 40
96450 Coburg
09561/ 69686


 
 
 
 

Das Rückertjahr in Coburg